FANDOM


Haftbefehl Bearbeiten

Haftbefehl [auch Vater vom deutschen Straßenrap genannt] (* 16. Dezember 1985[2] in Offenbach; bürgerlich Aykut Anhan[3]) ist ein deutscher Rapper türkisch-zazaisch-kurdischer Abstammung[4][5], der zurzeit bei Urban/Universal Music unter Vertrag steht.[6]

Anhan wurde in Offenbach geboren, als Sohn zazaischer Kurden aus dem ostanatolischen Dersim.[4] Seine Schullaufbahn beendete er nach eigenen Angaben ohne Abschluss[7] und flüchtete 2006 vor einer wegen Betrugs drohenden Haftstrafe nach Istanbul. Von dort aus zog er in die Niederlande weiter, wo er in Amsterdam und Arnheim lebte. In dieser Zeit schrieb er seine ersten Texte.[8] Nach seiner Rückkehr in die Heimatstadt Offenbach begann er eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker, die er jedoch nach drei Wochen abbrach.[9] Anschließend betrieb er ein Wettbüro in der Offenbacher Kaiserstraße und begann mit der Aufnahme seiner ersten Lieder. Als der Inhaber des Labels Echte Musik, Jonesmann, die Musik von Haftbefehl hörte, war er von dessen Fähigkeiten überzeugt und nahm ihn unter Vertrag.[10] Haftbefehl war mit acht Beiträgen an dem Label-Sampler Kapitel 1: Zeit für was Echtes beteiligt, außerdem erlangte er durch Beiträge auf dem Sampler La Connexion und auf den Soloalben von Kollegah und Manuellsen Aufmerksamkeit.

Am 29. Oktober 2010 erschien sein erstes Soloalbum Azzlack Stereotyp, das auf Platz 59 der deutschen Album-Charts einstieg. Nach der Schließung des Labels Echte Musik gründete Haftbefehl sein eigenes Label Azzlackz, bei dem neben den Frankfurtern Celo & Abdi sein Bruder Capo und Veysel[11][12] unter Vertrag stehen.

Im Frühjahr 2012 erschien Haftbefehls zweites Album Kanackiş, das die Top Ten der deutschen Album-Charts erreichte und unter anderem Gastbeiträge von Künstlern wie Jan Delay und Sido beinhaltet. Anlässlich des 15. Todestages des amerikanischen Rappers The Notorious B.I.G. veröffentlichte das splash! Magazin im Februar 2012 das Mixtape The Notorious H.A.F.T., auf dem namhafte Produzenten (z. B. Shuko, Brenk) verschiedene Acapellas von Haftbefehl im musikalischen Gewand der Neunziger Jahre präsentierten.

In den Single-Charts landete Haftbefehl erstmals mit der Single Chabos wissen wer der Babo ist, die sich insgesamt acht Wochen in den Charts hielt und mit Platz 30

ihre höchste Platzierung erreichte. In der Szene wurde dem Lied durchaus größere Bedeutung zugemessen, wie an den zahlreichen Remixe und

Referenzen deutlich wurde. Aber auch über die Szene hinaus hinterließ der Song, und insbesondere das Wort Babo, zazaisch für Vater oder auch Chef, bleibenden Eindruck: Babo fand Eingang in die deutsche Jugendsprache und wurde im November 2013 von einer Jury unter Leitung des Langenscheidt-Verlags zum Jugendwort des Jahres 2013 gewählt.[4]

Im September 2013 unterschrieb er einen Vertrag mit Universal Music. Für sein erstes Geld von Universal kaufte er sich einen Jaguar, obwohl er selbst keinen Führerschein besitzt.[13] 2014 erschien sein Album "Russisch Roulette". Es sei "ein beeindruckendes Werk, das zwischen einer düsteren Traurigkeit wie bei seinem Vorbild Notorious B.I.G. und überzeichneter Mafia-Rhetorik im Scarface-Stil schwankt", urteilte Florian Lütticke von der dpa.[14] Die meisten Beats auf dem Album stammen von Benny Blanco alias Bazzazian.[15] Bei seiner kommenden Tournee wird er erstmals mit Band auftreten.[16]

Ein zentrales Kennzeichen ist sein Akzent, der unter anderem dadurch charakterisiert ist, dass der Konsonant H von Haftbefehl häufig als stimmloser velarer Frikativ, also wie das ch im deutschen Wort Bach ausgesprochen wird.

Ein weiteres Charakteristikum seiner Vortragsweise ist, dass seine Texte zahlreiche dem Türkischen, Arabischen, Kurdischen und der Zaza-Sprache entnommene Vokabeln enthalten und teilweise auch entsprechende Satzstrukturen aufweisen. Der Reimstil und Flow von Haftbefehl orientiert sich in erster Linie am US-amerikanischen Gangsta-Rapper Notorious B.I.G., was sich in der Verwendung von übergehenden Reimen, Mittenreimen und Binnenreimen bemerkbar macht.

Inhaltlich behandeln die Texte von Haftbefehl meist das Leben im kleinkriminellen Milieu (z. B. in Ich nehm' dir alles weg oder Psst!). So rappt Haftbefehl beispielsweise detailliert über die Herstellung und den Verkauf von Drogen sowie über die Anwendung von Waffengewalt, wobei er eine ambivalente

Meinung über das Leben als Krimineller zu transportieren scheint und sowohl die vermeintlichen Vorteile, als auch die Nachteile eines derartigen Lebensstils in seinen Liedern behandelt. Andere Themen in den Texten des Rappers sind die Diskriminierung von Migranten in

Deutschland (Generation Kanack mit Manuellsen) und das Leben in sozial schwachen Bezirken (Glaub an den Herrn mit Manuellsen, Sommernacht in Offenbach).

Celo und Abdi Bearbeiten

Celo & Abdi, auch Celo 385 & Abdi Süd (auf den Albencovern stilisiert als Ćelo & Abdï),[2][3] ist ein deutsches Rap-Duo aus Frankfurt am Main.

Celo (bürgerlich Erol Huseinćehajić, * 1982 in Frankfurt am Main) ist Sohn bosnischer Einwanderer. Er hat das Fachabitur absolviert. Danach ging er

verschiedenen Nebenjobs nach, unter anderem war er in einem Callcenter beschäftigt, wo er Abdi kennenlernte. 2006 begann Celo (Bosnisch für Glatzkopf) eigene Raptexte zu verfassen, bis er im Jahre 2009 gemeinsam mit Abdi die Arbeit am Mietwagentape aufnahm.

Abdi (bürgerlich Abderrahim el Ommali, * 7. August 1987 in Frankfurt am Main) ist ein Sohn marokkanischer Einwanderer. Bereits 2003 begann er – inspiriert durch amerikanische Rapper wie Eazy-E, Tupac Shakur oder Mobb Deep – selbst Raptexte zu verfassen, die er auch auf regionalen Rapbattles vortrug.

2008 lernten sich beide bei der gemeinsamen Tätigkeit als Call-Center Angestellte kennen und veröffentlichten im Jahre 2011 das kostenlose Mixtape Mietwagentape im Internet. Das "Mietwagentape", welches zum Juice Homegrown Tape des Monats und schließlich dann zum Tape Des Jahres gewählt wurde, war aber bei Weitem keine Eintagsfliege.[4] Die positiven Resonanzen führten zu einer überregionalen Bekanntheit sowie einem Plattenvertrag beim Label Azzlackz des Offenbacher Rappers Haftbefehl. 2012 erschien ihr erstes Album Hinterhofjargon, welches Platz 8 der deutschen Album-Charts belegen konnte. Ende Juni 2014 folgte das zweite Album Akupunktur.

Die beiden Rapper sind zwar beim Label Azzlackz des Rappers Haftbefehl unter Vertrag, trotzdem besitzen sie ebenfalls ein eigenes Label, welches den Namen 385ideal trägt. Neben dem ukrainischstämmigen Rapper Olexesh gehört auch der als ehemaliger Teil von Azads Crew "Warheit" bekannte Rapper "Chaker" zum Roster des Labels. Chaker war zuvor bei Azads Label Bozz Music unter Vertrag. Außerdem steht der Stuttgarter Newcomer Nimo bei den Frankfurtern unter Vertrag.

Charakteristisch sind Schilderungen aus dem Frankfurter bzw. europäischen Kriminellenmilieu, so werden beispielsweise Drogendeals oder Produktionsprozesse zur Rauschgiftherstellung beschrieben. Des Weiteren verwenden sie zahlreiche Lehnwörter aus Fremdsprachen, vorzugsweise aus dem Arabischen, Jugoslawischen, Türkischen, Französischen, Albanischen oder Spanischen. Außerdem sind beide sehr fußballinteressiert, weshalb häufig Referenzen zu Fußballspielern wie Zlatan Ibrahimović, Ibrahim Afellay, Karim Benzema, Marouane Chamakh, Edin Džeko, Zinedine Zidane, Lionel Messi oder Didier Drogba in ihren Raptexten zu finden sind.

Capo Bearbeiten

Capo (1990* in Offenbach; bürgerlich Cem Anhan), früher Capo Azzlack, ist ein deutscher Rapper kurdischer Abstammung. Bekanntheit erlangte er durch Gastbeiträge auf den Songs seines älteren Bruders Haftbefehl.[2]

Anhan ist kurdischer-zazaischer Abstammung. Sein Vater kam aus der türkischen Provinz Dersim, die Mutter aus der türkischen Provinz Giresun.[3] Er beendete seine Schullaufbahn nach eigenen Angaben ohne Abschluss. Er ist bei seiner alleinerziehenden Mutter und bei seinen älteren Brüdern aufgewachsen. Im Jahr 2006 flüchtete sein älterer Bruder Aykut nach Istanbul, um einer bevorstehenden Haftstrafe wegen Betruges zu entgehen.[4]

Im Jahr 2012 erschien das zweite Soloalbum seines Bruders Haftbefehl Kanackis, auf welchem Capo einen Gastbeitrag hatte. Das Album erreichte Platz

zehn der deutschen Albumcharts. Zwischenzeitlich erlangte Capo auf der Plattform YouTube größere Bekanntheit. Am 25. Januar 2013 veröffentlichte sein Bruder dann das Album Blockplatin, was es auf Rang 4 der Charts in Deutschland schaffte. Auf diesem Album war Capo mit mehreren Gastbeiträgen vertreten. Am 4. Oktober 2013 veröffentlichte Capo dann sein Debütalbum Hallo Monaco.[5][6] Zuvor wurde die Single Hater / Erzähl' ma veröffentlicht. Auf Hallo Monaco sind zudem auch Gastbeiträge von den Rappern Shindy, Cro und seinem Bruder Haftbefehl.

Veysel Bearbeiten

Veysel (* 1984 in Essen; bürgerlich Veysel Gelin)[2][3] ist ein deutscher Rapper mit zazaisch-kurdischen Wurzeln. Er steht beim Label Azzlackz von Haftbefehl unter Vertrag.

Veysel wuchs in Altendorf, einem von den Medien oft als „rechtsfreie Zone“ betitelter Stadtbezirk von Essen, auf. Als Jugendlicher entdeckte er Hip-Hop für sich, vor allem die Rapper Biggie Smalls und 2Pac hatten es ihm angetan.[2] Sein Ziel wurde nun, es seinen Idolen gleichzutun und selbst Musik zu machen. Eine dreijährige Haftstrafe aufgrund von Körperverletzung mit Todesfolge durchkreuzte allerdings kurzfristig seine Pläne.[4][5] Vor seinen Haftantritt hatte er den Song Lieben & Hassen fertiggestellt. Dieser Song fiel dann dem Rapper Haftbefehl in die Hände, als er neue Talente für sein gerade gegründetes Label Azzlackz suchte. Kurze Zeit später hatte Veysel einen Vertrag. Seine Haftzeit verbrachte er sodann damit, an Texten zu arbeiten. Außerdem machte er in der Justizvollzugsanstalt eine Ausbildung zum Maler und Lackierer. Tracks und Features mit Celo & Abdi entstanden schon während seiner Haftzeit.[6] Nach seiner Haftzeit erschien seine erste Veröffentlichung in Form des Mixtapes 43 Therapie, das auf Platz 23 der deutschen Albencharts einsteigen konnte. Außerdem wirkte Veysel auf den Remixen von Chabos wissen wer der Babo ist und Parallelen United mit. Es entstand auch ein Video zu dem Lied Angeklagt mit dem ehemaligen 187 Strassenbande-Mitglied AchtVier. Im Frühjahr 2014 kündigte Veysel sein erstes Album Audiovisuell an, das am 17. Oktober 2014 veröffentlicht wurde.

60/60 Bearbeiten

60/60 (griechischer Künstlername: Alitiz) ist ein Deutscher Rapper aus Griechenland.

Er war bei Baba Saads Label Halunkenbande gesignt und war nach dem "CWWDBI" Remix auch bei Haftbefehls Label Azzlackz im Gespräch, leider kam es zu keiner weiteren Zusammenarbeit.

Milonair Bearbeiten

Der Rapper mit iranischen Wurzeln kam im Alter von 40 Tagen nach Deutschland. Seine Eltern flohen vor dem Ersten Golfkrieg und kamen in Hamburg-Bergedorf unter, wo Milonair aufwuchs. Erste Bekanntheit erlangte er durch seinen Beitrag beim Remix des Liedes Chabos wissen wer der Babo ist von Haftbefehl. Anfang 2014 veröffentlichte er über Azzlackz sein erstes Solo-Album AMG – Ausländer mit Geld, das auf Platz 41 der deutschen Albencharts einsteigen konnte. Am 20.05.2016 erscheint sein Zweites Studioalbum MILOMINATI.

Kritik Bearbeiten

Die Tageszeitung Die Welt kritisierte Haftbefehl wegen einiger antisemitischer Textstellen wie „ticke Kokain an die Juden von der Börse“ (aus dem Lied Psst), des Lieds Free Palestine sowie eines Auftritts in einem Video, wo einer seiner Mitstreiter mit einer Bazooka-Attrappe in der Hand Freiheit für Palästina forderte. Zudem kritisierte der Welt-Artikel auch weitere Aussagen der von ihm unter Vertrag genommenen Rapper Celo & Abdi. Haftbefehl gebe aber auch zu verstehen, dass er jede Kultur respektiere und nichts „gegen Juden habe“.[17] Weitere Kritik kam von Marcus Staiger, der in einem Artikel für die Zeitschrift Spex ebenfalls aus Free Palestine zitierte und gleichzeitig darauf aufmerksam machte, dass Haftbefehl „sich gern als jüdischer Teppichhändler Jakob Goldstein ausgibt, um bei der Zimmerreservierung in Hotels eine bevorzugte Behandlung zu bekommen“. Diese Witze seien „im Verein mit einer Fangemeinde, die gerne nach einfachen Lösungen sucht, (…) eben ganz und gar nicht ungefährlich.“ [18] Kritik wurde auch an der dauerhaften Erwähnung des Namens der jüdischen Familie Rothschild im Lied Haram para geübt.[19]

Zusammen mit ihrem Labelchef Haftbefehl wurden Celo und Abdi in der Zeitung Die Welt kritisiert, weil sie „antiimperialistische Symbolik mit Nazi-Koketterien“ verbunden hätten. Zudem sei Antisemitismus eminent vorhanden, der sich hinter einer antizionistischen Selbstdarstellung verberge. Sie erklärten sich beispielsweise solidarisch mit Palästina und lassen in einem Lied „Antisemitismus im Fanblock von Feyenoord“ hochleben. Auch wurde ihr erstes Album beispielsweise mit der Abkürzung HJ beworben. Diese Abkürzung steht gemeinhin für Hitlerjugend.[5] Celo bezeichnete die Vorwürfe des Rechtsradikalismus in einem Interview als „Quatsch“. Kritik an Israel würde sich auf den Staat beschränken und nicht auf eine Glaubensrichtung ausgedehnt. Vielmehr hätten seiner Meinung nach „sowohl Israelis und Palästinenser das Recht auf einen eigenen Staat“.[6] Problematisch ist auch der Text zu La Revolution, in dem Celo und Abdi die Textzeilen „Ich bin am Kiffen und ziel auf

Abgeordnete / mit der Pumpgun und fordere Freiheit für Akhis in Falastin / Bundeswehrtruppen sollen aus Bagdad abziehn“ rappen. Als

Rechtfertigung gaben sie an, dass man gerne mit Klischees spiele und „den einen oder anderen derben Spruch darüber“ machen würde, man im Grunde aber in Frankfurt „weltoffener und multikultureller“ als beispielsweise in Berlin sei.[7]

Auszeichnungen Bearbeiten

  • HipHop.de-Awards 2011: „Bestes Mixtape National“ Platz #1
  • HipHop.de-Awards 2011: „Beste Newcomer National“ Platz #2
  • HipHop.de-Awards 2012: „Wort des Jahres“ Platz #1
  • HipHop.de-Awards 2012: „Bestes Album National“ Platz #2
  • HipHop.de-Awards 2014: „Beste Gruppe National“ Platz #2
  • AggroTV: 2× „Aggro Gold“ (HDF 207 & 221)

Diskografie Bearbeiten

Haftbefehl: Bearbeiten

Alben
  • 2010: Azzlack Stereotyp
  • 2012: Kanackiş
  • 2013: Blockplatin
  • 2014: Russisch Roulette
  • 2015: Unzensiert
Singles
  • 2010: Gestern Gallus, heute Charts (E-Single)
  • 2013: Chabos wissen wer der Babo ist
  • 2014:Rich
  • 2014: Lass die Affen aus’m ZoKendrick Lamar - Untitled Unmasteredo (featuring K.I.Z.)
Sampler
  • 2009: Kapitel eins: Zeit für was Echtes (Echte Musik- Labelsampler)
Mixtapes
  • 2012: The Notorious H.A.F.T.
EPs
  • Azzlack Kommandant (JUICE Exclusive)
Freetracks
  • 2009: An alle Azzlackz
  • 2009: Wieso, warum (feat. Jonesmann)
  • 2009: Wir feuern dich (feat. Jonesmann & Criz)
  • 2009: Zu groß (feat. Jonesmann & Manuellsen)
  • 2009: Wie die Tränen meiner Mutter
  • 2009: Sound für die Nacht (feat. JAM)
  • 2009: Koma (Remix) (feat. Blaze, Jonesmann, Favorite & Vega)
  • 2010: Bitch da hast du
  • 2010: An alle Azzlacks
  • 2010: Schwarz (feat. Afro Hesse)
  • 2010: Psst! (MeineStadt2010)
  • 2010: Nightlife (feat. Inferno und Aikido)
  • 2010: Wir machen Patte (feat. Doezis und Kamran)
  • 2010: Ich nehm dir alles weg
  • 2010: Für die Jungs (feat. Omik K.)
  • 2010: OF Crackflow
  • 2010: Azzlack zerbersten (feat. Zerbersten)
  • 2010: Columbine! (feat. Silla, Twin und Criz)
  • 2010: Chabo Nation Azzlackz (feat. Son Saifa und Midy Kosov)
Juice-Exclusives!
  • 2009: Spiel mit dem Feuer (feat. Blaze, Criz und Jonesmann) (Juice-Exclusive! auf Juice-CD #99)
  • 2009: Duck dich (feat. Blaze, Criz und Jonesmann) (Juice Exclusive! auf Juice-CD #100)
  • 2010: Streichhölzer & Benzinkanister (Juice-Exclusive! auf Juice-CD #107)
Halt die Fresse
  • 2009: Halt die Fresse : 01 – NR. 32 – Haftbefehl
  • 2010: Halt die Fresse : 03 – NR. 78 – Haftbefehl
  • 2011: Halt die Fresse Gold – NR. 02 – Haftbefehl
  • 2012: Halt die Fresse : 04 – NR. 187 – Haftbefehl
  • 2012: Halt die Fresse : 04 – NR. 215 – Haftbefehl (feat. Xatar, Celo & Abdi und Capo)
  • 2013: Halt die Fresse : 05 – NR. 267 – Haftbefehl (feat. Veysel)
  • 2013: Halt die Fresse Platin – 01 – Haftbefehl
  • 2014: Halt die Fresse : 06 – NR. 329 – Milonair & Haftbefehl („Ballermann“)

Celo und Abdi: Bearbeiten

Alben
  • 2012: Hinterhofjargon, Label: Azzlackz (Groove Attack)
  • 2014: Akupunktur, Label: Azzlackz
Mixtapes
  • 2011: Mietwagentape (Freedownload) - Mixtape des Jahres 2011
  • 2014: Frees Tape
Gast-Parts auf Alben/Mixtapes
  • 2011: Celo & Abdi – La Révolution prod. von M3,

auf der: JUICE Exclusive-CD #109

  • 2011: Celo & Abdi – Straßenmusik (feat. Amar 069 & Tareq),

auf dem Album: DJ Sweap & DJ Pfund 500 - Ein Fall für Zwei

  • 2011: Automatikk – Hassphalt

(feat. Mo-Soul, Juri, Manuellsen, Massiv, Chaker, Celo & Abdi) prod. von SpinTec,
auf dem Album: Automatikk – Vermächtnis (2012)

  • 2011: Celo & Abdi – Gegen die Zeit (feat. Yasmina) prod. von Jason Beatz,

auf dem Keine Zeit zum Leben Soundtrack

  • 2011: Hakan Abi – G.D. vs. Azzlackz (feat. Summer Cem, Capkekz,

Haftbefehl, Celo & Abdi) prod. von ProdyCem,
auf dem Album: Hakan Abi – The Big Branx Theory

  • 2011: Aslan – Con Air (feat. Celo & Abdi) prod. von Undercover Molotov,

auf dem Mixtape: Aslan - Streetgladiator

  • 2012: King Khalil – Grossstadtschakale (feat. Celo & Abdi) prod. von Undercover Molotov,

auf dem Mixtape: King Khalil - Endzeit

  • 2012: Haftbefehl – Gib Dem Azzlack Mehr (feat. Celo & Abdi) prod. von Bounce Brothers,

auf dem Album: Haftbefehl – Kanackis

  • 2012: Haftbefehl – Azzlack Syndicate (feat. Veysel, Celo & Abdi) prod. von M3,

auf dem Album: Haftbefehl – Kanackis

  • 2012: Xatar – Konnekt (feat. Haftbefehl, Capo, Celo & Abdi) prod. von REAF,

auf dem Album: Xatar - 415

  • 2012: SSIO – Es geht nur um Sex (feat. Celo & Abdi),

auf dem Mixtape: Ssio - Spezial-Material

  • 2012: Schwesta Ewa – Hemshos und so (feat. Celo & Abdi),

auf dem Mixtape: Schwesta Ewa - Realität

  • 2012: Celo & Abdi – Über Wasser halten RMX (feat. Madame Fleur)

prod. von Figub Brazlevic, auf der: JUICE Exclusive-CD #147

  • 2012: Olexesh – Von der Straße in die Charts (feat. Celo & Abdi) prod. von KD-Beatz,

auf dem Mixtape: Olexesh - Authentic Athletic

  • 2013: Haftbefehl – Money Money (feat. Veysel, Celo & Abdi) prod. von KD-Beatz,

auf dem Album: Haftbefehl – Blockplatin

  • 2013: Haftbefehl – Locker Easy (feat. Capo, Veysel, Celo & Abdi) prod. von Abaz,

auf dem Album: Haftbefehl – Blockplatin

  • 2013: Haftbefehl – Chabos wissen wer der Babo ist Remix

(feat. Al Gear, Habesha, Mosh36, Crackaveli, Olexesh, DOE, 60/60, Milonair, Veysel, Celo & Abdi) prod. von Farhot,
auf dem Album: Haftbefehl - Blockplatin

  • 2013: Haftbefehl – Rotterdam (feat. Veysel, Celo & Abdi) prod. von Abaz,

auf der: JUICE Exclusive-CD #136 / Haftbefehl - Azzlack Kommandant

  • 2013: Toni der Assi – Mein Para (feat. Celo & Abdi),

auf dem Album: Von Brate Für Brate

  • 2013: Veysel – Azzlack Gambinos (feat. Celo) prod. von Lex Barkey,

auf dem Mixtape: Veysel - 43 Therapie

  • 2013: Veysel – Glamour Life (feat. Abdi) prod. von Lex Barkey,

auf dem Mixtape: Veysel - 43 Therapie

  • 2013: Massiv – Ghettolied Intifada (feat. Celo & Abdi) prod. von Abaz,

auf dem Album: Massiv – Blut Gegen Blut 3

  • 2013: Eko Fresh – Guten Morgen Hood Remix (feat. Julian Williams, Celo & Abdi)

prod. von Phat Crispy, auf der Single: Eko Fresh feat. Julian Williams - Guten Morgen

  • 2013: DCVDNS – Frankfurter Zoo (feat. Celo & Abdi),

auf dem Album: Der Wolf im Schafspelz

  • 2013: Psaiko.Dino – Klischees (feat. Celo, Abdi & Sam),

auf dem Album #hangster

  • 2014: Haftbefehl (Rapper) — Azzlackz Sterben Jung 2

auf dem Album Russisch Roulette Deluxe

  • 2014: Haftbefehl (Rapper) — Seele (feat. MoTrip),

auf dem Album Russisch Roulette Deluxe

Freetracks
  • 2009: Abdi – Knakki Style
  • 2009: Celo & Abdi – Wettskandal
  • 2010: Celo – GTA
  • 2010: Abdi – Gewalttäter Sport Eintrag
  • 2010: Celo & Abdi – Testlines
  • 2010: Celo & Abdi – Auf der Jagd
  • 2010: Celo & Abdi – Frohes Neues
  • 2011: Celo – GTA Reedition prod. von M3
  • 2011: Abdi – Verzeih mir Papa Reedition prod. von M3
  • 2011: Celo & Abdi – Auf Der Jagd Reedition prod. von KD-Beatz
  • 2011: Magic – Clockwork Süd (feat. Abdi) prod. von Brian Uzna
  • 2011: Celo & Abdi – Autre Jour (feat. Rosalie) prod. von M3
  • 2012: Celo & Abdi – Last Action Hero RMX (feat. Marsimoto und Kollegah) prod. von M3
  • 2013: Celo & Abdi – Frohes Neues 2013 (feat. Olexesh & Credibil) prod. von Figub Brazlevic
  • 2013: Celo & Abdi – Durchsuchungsbefehl RMX (feat. SSIO) prod. von Psaiko.Dino
Gast-Parts auf Freetracks
  • 2010: Ballamann – FFM-GangBang (feat. Celo & Abdi)
  • 2011: Saipha & Xhraab – Nachts geht es weiter (feat. Celo & Abdi) prod. von KD-Beatz
  • 2011: Lazar & Kanakan – Dagobert Duck Syndrom (feat. Celo & Abdi) prod. von KD-Beatz
  • 2011: Amir81 – Haze Business (feat. Celo & Abdi) prod. von M3
  • 2011: HDF 4 ALLSTARS

(Beirut, Capo, Eko Fresh, Ufo 361, Kalusha, Tamas, Laas Unltd., Abdi, Celo, Jeyz, DVO, MC Bogy, PA Sports, Mo Trip, Crackaveli, KC Rebell) prod. von Lex Barkey

  • 2013: MC Fitti – Yolo2Punkt0 G-Sessions Mix

(feat. Harris, Vokalmatador, Celo & Abdi)

  • 2013: Azzlackz Bumaye

(feat. Haftbefehl, DOE, 60/60, Milonair, Veysel, Celo & Abdi)

  • 2014: King Khalil – Großstadtschakale (feat. Celo & Abdi)
Charity-Projekte
  • 2011: Wir stehn auf - Rap4Kids

(feat. Saman, Demain, Harris, Marc Reis, Hassan Annouri, Yassir, Celo & Abdi)

  • 2012: Parallelen United RMX

(feat. MoTrip, JokA, Summer Cem, Favorite, Sentence, Animus, Milonair, Timeless, Liquit Walker, Toni der Assi, Bosca, Mosh36, Crackaveli, B-Lash, Massiv, Automatikk, Capo, Veysel, Celo & Abdi)

Capo: Bearbeiten

Alben
  • 2013: Hallo Monaco, Label: Hitmonks, (vertrieben von Groove Attack)
Singles
  • 2013: Hater / Erzähl' ma
  • 2014: Champagner für alle
  • 2014: Julius Cesar feat. Haftbefehl (Rapper)
Gastbeiträge
  • 2014: Ihr Hurensöhne feat. Haftbefehl (Rapper) und Hanybal auf Russisch Roulette Deluxe
  • 2014: Mainhattan Gangs feat. Haftbefehl (Rapper) und Doe B auf Russisch Roulette Deluxe

Veysel: Bearbeiten

Alben
  • 2014: Audiovisuell
Mixtapes
  • 2013: 43 Therapie
Singles
  • 2014: Was der Kleine sagt
Musikvideos
  • 2010: Lieben & Hassen
  • 2012: Im Ghetto geboren
  • 2012: Angeklagt (AchtVier feat. Veysel)
  • 2012: Besuchstag (Celo & Abdi feat. Veysel und Xatar)
  • 2012: Schmuggel
  • 2012: Chabos wissen wer der Babo ist (Remix) (Haftbefehl feat. V.A.)
  • 2012: Parallelen United RMX #2 (Celo & Abdi feat. V.A.)
  • 2013: Locker Easy (Haftbefehl feat. Celo & Abdi, Veysel und Capo)
  • 2013: Kein Blatt vor den Mund
  • 2013: Morgen wird es besser (feat. Haftbefehl)
  • 2013: Azzlack Gambinos (Halt die Fresse 05 Nr. 282) (feat. Celo)
  • 2013: Glamour Life (feat. Abdi)
  • 2013: Audiovisuell
  • 2013: Jackpot (feat. Crackaveli)
  • 2013: Rauch in der Lunge (feat. Deha)
  • 2013: Kein Mann (feat. Asli)
  • 2014: 9MM Futter (Remix) (Chaker feat. DOE, Veysel, Celo & Abdi, Olexesh und Hanybal)
  • 2014: Hadouken (Celo & Abdi feat. Veysel)
  • 2014: Zahnlücke
  • 2014: Was der Kleine sagt
  • 2014: Maximum frisch
  • 2014: Duft der Straße
  • 2014: Intro (Audiovisuell)
  • 2014: On Stage (Remix) (feat. Celo & Abdi und Olexesh)
  • 2014: Green Mile (feat. Hanybal)
Gastbeiträge
  • 2014: Schmeiß Den Gasherd An feat. Haftbefehl (Rapper) und Xatar auf Russisch Roulette Deluxe

!!!Schönen Gruß vom Babo!!!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki