FANDOM


Arye Sharuz Shalicar oder Boss Aro (hebräisch ‏אריה שרוז שליקר‎‎; * 1977 in Göttingen[1]) ist ein in Israel lebender deutscher Schriftsteller und ehemaliger Hip-Hop-Musiker. Er arbeitet heute als Pressesprecher der israelischen Armee (Stand 2014).

Leben Bearbeiten

Shalicar ist Sohn iranischer Juden, die vor dem Antisemitismus nach Deutschland geflohen waren. Er wuchs in Berlin säkular auf, ohne zu wissen, dass er Jude ist. Als dies bekannt wurde und die Familie in den Bezirk Berlin-Wedding mit einem hohen Anteil muslimischer Bewohner umzog, änderte sich nach eigenen Angaben schlagartig sein Leben: Vom allseits akzeptierten Jugendlichen wurde er zum Außenseiter und zur Zielscheibe des Hasses.

Nach seinem Abitur (1997) diente er bei der Bundeswehr als Sanitäter und begann danach ein Studium der Politikwissenschaften, Jüdischen Studien und des Islams[1] an der FU Berlin. Im Jahr 2001 wanderte er nach Israel aus, um "ein Leben der Zugehörigkeit zu führen, ein Leben ohne schiefe Blicke, ein Leben als Jude".

In Israel absolvierte er ein Politik-Studium an der Hebräischen Universität Jerusalem (Bachelor-Abschluss 2006) und erwarb anschließend einen Master in European Studies (2009).

Seit 2006 war er für die Jewish Agency tätig und arbeitete auch für das Nahost-Studio der ARD in Tel Aviv. Seit Oktober 2009 ist er Pressesprecher der Israelischen Armee.

Musikalische Tätigkeit Bearbeiten

In seiner Jugend war Arye Sharuz Shalicar als Graffiti-Sprüher in der Berliner Gruppierung ASP aktiv. Diese wurde später Teil der Formation Berlin Crime, zu der zahlreiche Hip-Hop-Musiker gehörten, die später bekannt wurden, darunter Frauenarzt, Manny Marcund MC Bogy. Als eines der Gründungsmitglieder von Berlin Crime war Shalicar unter dem Pseudonym Boss Aro als Rapper aktiv.[2] So war er mit Gastbeiträgen auf den Alben BC und Der Untergrundkönig von Frauenarzt, Dobermann Demotape Part 1 von Manny Marc sowie Berlin bleibt Untergrund, einem gemeinsamen Album von Frauenarzt und Manny Marc, vertreten.[3] Shalicar plante zunächst auch ein Album zu veröffentlichen, was jedoch nicht realisiert wurde. Er begründete dies später damit, dass er ungern Texte geschrieben habe.[4] Als ehemaliges Mitglied der Sprüher-Gruppe ASP war Shalicar bereits seit Anfang der 1990er Jahre mit dem späteren Rapper MC Basstard bekannt. Diesen vermittelte er Berlin Crime, womit Shalicar laut Aussage Basstards mit verantwortlich dafür ist, dass er Rapper geworden sei.[5][6]

Autobiographie Bearbeiten

  • Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude: Die Geschichte eines Deutsch-Iraners, der Israeli wurde, Deutscher Taschenbuch Verlag 2010

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki