FANDOM


Lennart Brede (* 1975 in Kiel) ist ein deutscher Regisseur, Fotograf und – unter dem Namen Lenny – Rapper.

Leben Bearbeiten

Brede trat ab 1995 in der Kölner Hiphopszene in Erscheinung.[1]

Neben seinem Kommunikationsdesign-Studium an der Bergischen Universität Wuppertal, ging er gemeinsam mit Curse, DCS, Tefla & Jaleel und Pyranja als Swingerclub auf Tour und unterschrieb 2001 einen Plattenvertrag bei Put Da Needle To Da Records, wo sein Debütalbum Fight Club aufgrund von Finanzproblemen erst mit großer Verspätung erschien.[2] Das Album erschien mit einer Bonus-DVD. Später brachte Brede im Eigenverlag unter dem Label Mutant Musik zwei Alben heraus.

Brede arbeitete zunehmend als Videoclipregisseur (u. a. für D-Flame, Gentleman, Thomas D, aber auch die Punkband Massendefekt) und drehte Werbespots für Nike, Coca Cola Zero und Alte Leipziger.

Trivia Bearbeiten

  • Bei Lennys letzten drei Alben trat Ralf Richter als Gast auf.
  • Bei Die Model-WG wirkte Brede als Juror mit.

Werke Bearbeiten

Diskografie (Auswahl) Bearbeiten

  • Hier (1998)
  • Fightclub (2003)[3]
  • Boss Musik Mix Tape (2004)
  • Homies & Huren (2005)
  • Große Zukunft (2005)

Filmografie (Auswahl) Bearbeiten

  • Juanita (Kurzfilm, 2001)
  • Hoffnungsträger (Dokumentarfilm, 2003)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki