FANDOM


Sultan Tunc (* 1976, eigentlich Recep Tunç) ist ein türkischstämmiger deutscher Rapper.

Werdegang Bearbeiten

Tunc, Sohn türkischer Einwander, wuchs in Stadtallendorf mit einer Schwester und zwei Brüdern auf.

Erste Schritte in Deutschland Bearbeiten

Regionale Auftritte mit türkischen Rap-Liedern hatte der Deutsch-Türke bereits 1996 im Kfz Marburg und 1997 auf der Marburger Schlossbühne mit mehreren hundert Zuschauern unter dem Namen „Mikrofonterrorist“. Als Senftöpfchen-Gründerin Alexandra Kassen den überregional noch kaum bekannten Tunc 2001 bei einem Kurzauftritt in Köln seine sozialkritische Texte, die sprachlich eine Spannbreite zwischen Nazim Hikmet und der der türkischen Boulevardpresse haben, zu westlichen Hiphop-Beats rappen sah, sagte sie: “Den jungen Sultan Tunc muss man sich merken, denn er ist wirklich gut.”

Von der Türkei zurück nach Europa Bearbeiten

Sein offizielles Debütalbum Saygi deger sarkilar (2003) wurde aber erst zwei Jahre später in der Türkei produziert und veröffentlicht.

Dies verkaufte sich im Erscheinungsjahr über 10.000 Mal. Das Video zur 

Single Deliloy lief 2003 erfolgreich auf türkischen Musiksendern. Nachdem Deliloy Anfang Februar des Folgejahres auf der "World-Music"-Kompilation von Sony Global Hip Hop (2004) vertreten war, spielten mehr und mehr auf Weltmusik spezialisierte Radiosender auch Europas wie BBC London, Funkhaus Europa, Radio Multikulti und You FM den Deutschen regelmäßig, In der Türkei erhielt Tunc 2004 diverse Auszeichnungen der türkischen Musikindustrie, z.B. erschien Saygi deger sarkilar bei verschiedenen Musiksendern bzw. -zeitschriften in der Auswahl der besten Alben des Vorjahres. KRAL TV

nominierte den Künstler zudem als besten Newcomer des Jahres 2003 für 

seine "Video Müzik ödülleri" Ende Februar 2004. Die Tageszeitung Hürriyet

war gar der Meinung, das Album von Tunc beweise "wie weit Hip Hop Musik
sich in (der Türkei) entwickelt hat. Qualitativ das beste Hip Hop Album
was (in der Türkei) je gemacht wurde".

Durch eine Zusammenarbeit mit dem Projekt Eastenders (Taxici, 2004), das Tunc später auch auf Tourneen unterstützt und Susma (zusammen mit Cashma Hoody) hatte der Musiker weitere musikalische Erfolge. In Deutschland war Tunc u.A. beim Şimdi Now,

dem größten türkischen Kulturfestival außerhalb der Türkei, zusammen 

mit seinen "Friends" als türkischer "Rap-Star" zu sehen. Außerdem wurde ein Konzert auf der off-WOMEX WDR-Funkhaus-Bühne am 25. Oktober 2004 zusammen mit Eastenders live im Funkhaus Europa gesendet.

Der musikalische Stil Tuncens wird im Interpretenverzeichnis der Playlist von Funkhaus Europa z.B. folgendermaßen beschreiben:

Orientalische Skalen legen sich mit (…) Genauigkeit über

elektronische Beats, denen wiederum akustische Perkussionsinstrumente zugeführt werden. Das Ganze angereichert mit Reggae und Ragga, Soul und Rock. Die häufige Zusammenarbeit des Rappers mit verschieden weiteren Musikern soll sich auch in seinem zweiten Album Gece Tarifesi (2004 begonnen) wiedersspiegeln, für das z.B. die Londoner Oojami / Transglobal Underground einen Track komponierten.

Bis 2005 folgten weitere Veröffentlichungen von Sultan Tunc auf Samplern. Auch abseits der Musiksender war von ihm zu hören. Unter anderem beschäftigte sich die ARTE-Kultursendung Tracks mit dem deutsch-türkischen Musiker.

2006 spielte Sultan Tunc die Hauptrolle in dem Independent Film " Nachtschicht " von Ali Pekel. Den Song " Taxici" steuerte er als Soundtrack bei.

Diskografie (Auswahl) Bearbeiten

  • Victimz of Choice - Hip Hop Randezvouz 1997 (VOC Recordz)
  • Diverse - Boulevard Bou / Turkish Rap Mix 1998 (Istanbul)
  • Diverse - Yeralti Operasyonu, Universal 1999 (Istanbul Geceleri)
  • Sultan Tunc - Saygi deger sarkilar, Arma Music International Türkei 2003 (Album)
  • Diverse - East2West Doublemoon 2003
  • Diverse - Global Hip Hop, Sony 2004 (Beitrag Deliloy)
  • Eastenders - Along The Path, Poets Club Records, 2004
  • Cashma Hoody - Come Unity, Cashma Hoody 2004
  • Diverse - Harems Secret, Clubstar 2005 (Taxici)
  • Diverse - Best of Turkish Hip Hop, Oriental Media 2006 (Hala)
  • Diverse - East2West, Doublemoon 2006 (Bir Yol Hikayesi)
  • Diverse - Made in Turkey 3, Lola’s Musik 2007 (Bir Yol Hikayesi)
  • Diverse - Bar Istanbul, Nascente 2007 (Bir Yol Hikayesi)
  • Wahlsong für die Parteilosen Prof.Dr. Baskın Oran und Ufuk Uras - "baskin var " (Türkei Wahlen 2007)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki