FANDOM


X-plosive, auch X-plosive Beats, (* 7. Januar 1986; bürgerlich Thomas Keßler) ist ein deutscher Musikproduzent. X-plosive arbeitete u.a. bereits mit Bushido, Booba, Azad, Amel Bent, Soprano, Matt Pokora, Rohff, Fler, Snaga & Pillath, Raf Camora, Nazar und Metrickz zusammen. Er bildet mit Gee Futuristic das Produzententeam Mad Brains.

Leben Bearbeiten

Thomas Keßler hat eine klassische Klavierausbildung absolviert und spielte längere Zeit in einer Jazzband. Er studierte Wirtschaftsinformatik.

Als musikalisches Vorbild nennt Keßler den Produzenten Timbaland.[1]

Produktionen Bearbeiten

Deutschland Bearbeiten

Gemeinsam mit Gee Futuristic produzierte er auf dem Album Heavy Metal Payback von Bushido die Songs „Hunde, die bellen, beissen nicht“, „Es kommt, wie es kommt“ und „Boomerang“.[2] Das Album stieg auf Platz 1 der deutschen Albumcharts[3] ein und erreichte Goldstatus in Deutschland und Österreich.[4]

Weiterhin produzierte er verschiedene Songs u.a. auf Alben von Azad[5], Raf Camora & Nazar [6], Kollegah sowie Snaga & Pillath.[7]

Sowohl zusammen mit Gee Futuristic, als auch solo produzierte er den größten Teil des im April 2011 erschienenen Albums „Airmax Muzik II“ von Fler. Das Album stieg auf Platz 6 der deutschen Albumcharts ein, erreichte Platz 7 in Österreich und Platz 9 in der Schweiz.[8]

Auf dem am 13. Mai 2011 erschienenen Album Fakker von Nazar produzierte X-plosive den Track „Exibitionist“ in Zusammenarbeit mit Raf Camora & The Royals. Das Album stieg auf Platz 6 der Albumcharts in Österreich und Platz 36 in Deutschland ein.[9]

Auch auf dem am 16.September 2011 erschienenen Album „Im Bus ganz hinten“ von Fler produzierte X-plosive sowohl solo als auch gemeinsam mit Gee Futuristic verschiedene Titel.[10] Das Album stieg in den deutschen Albumcharts auf Platz 3 ein, in der Schweiz auf Platz 7 und in Österreich auf Platz 9.[11]

X-plosive produzierte mehrere Titel auf dem am 12. Oktober 2012 erschienenen Album AMYF von Bushido. Das Album stieg auf Platz 1 der offiziellen Albumcharts in Deutschland und der Schweiz ein. Weiterhin produziert er u.a. verschiedene Titel auf dem am 2. November 2012 von Fler veröffentlichten Album Hinter blauen Augen, welches Platz 3 der deutschen Albumcharts erreichte.

Er produzierte 2 Titel auf dem am 7. Dezember 2012 erschienenen Album „Die Passion Whisky“ von Silla, u.a. mit Features von MoTrip und JoKa.[12]

Neben weiteren 2013 veröffentlichten Produktionen u.a. auf Alben wie „Fakker Lifestyle“ von Nazar und „Maskulin Mixtape 3“ von Fler, auf welchem er den Track „Hardcore“ mit Features von Silla, Animus und Francisco produzierte, arbeitete er als executive Producer zusammen mit Metrickz an dessen Debütalbum „Ultraviolett“.[13] Das Album erreichte Platz 1 der ITunes und Amazon Charts (digital).[14]

Auf dem am 14. Februar 2014 erschienenen Album Sonny Black produzierte er den Titel Tausend Gründe. Das Album stieg sowohl in Deutschland, als auch in der Schweiz und Österreich auf Platz 1 der Albumcharts ein und erreichte in allen drei Ländern Goldstatus.

Frankreich Bearbeiten

Er produzierte die zweite offizielle Single Ma Couleur auf dem Album Lunatic von Booba, welches im November 2010 erschien.[15] Das Album erreichte Platinstatus[16] und stieg auf Platz 1 der offiziellen Albumcharts ein.

Gemeinsam mit Gee Futuristic produzierte er auf dem Album Où Je Vais von Amel Bent den Song Le mal de toi, welcher als Single inklusive Video ausgekoppelt wurde. Das Album stieg auf Platz 9 ein und erhielt mit weit über 100.000 verkauften Einheiten Platinstatus.[17]

Auf dem Album La Cuenta von Rohff produzierte er den Song Tu pardonneras welcher die Sängerin Jena Lee featured.[18] Bislang erreichte das Album Goldstatus.

Weiterhin produzierte er gemeinsam mit Gee Futuristic verschiedene Titel auf dem Album Mise à Jour von Matt Pokora.[19] Das Album erreichte Doppelplatin-Status[20][21][22], die erste Single Juste une photo de toi wurde ebenfalls von Gee Futurisic und X-plosive produziert und 2011 mit dem NRJ Award für „Best Song of the Year 2010“ in Frankreich ausgezeichnet.[23]

Im März 2011 erschien die von X-plosive produzierte Single Regarde Moi mit Soprano in Frankreich.[24] Das Album Le Corbeau stieg auf Platz 3 der französischen Albumcharts ein.[25] Das offizielle Video zur Single wurde am 15. April 2011 veröffentlicht.[26]

Er produzierte die am 1. Juni 2011 veröffentlichte Single "100 Regrets" von Sinik. Das zugehörige Streetalbum Le Côté Malsain stieg auf Platz 8 der offiziellen Albumcharts in Frankreich ein.[27]

Auf dem am 3. Oktober 2011 erschienenen Album "À Toute Épreuve" der Gruppe Sniper produzierte er den Titel "J'essaye d'oublier". In Zusammenarbeit mit Gee Futuristic entstand der Track zu "La Gueule De L'Emploi". Das Album erreichte Position 5 der französischen Albumcharts.[28]

Er ist mit einer Produktion auf dem am 23. November 2013 in Frankreich veröffentlichten Album "P.D.R.G." von Rohff vertreten. Das Album stieg auf Platz 2 der offiziellen Albumcharts und Platz 1 der iTunes-Charts ein. Es erreichte bislang Platin-Status.[29][30]

Weitere Produktionen entstanden u.a. für Alben von Künstlern wie Casus Belli, Amy & Bushy, Youssoupha und Alonzo von Psy 4 de la Rime.[31]

USA Bearbeiten

Gemeinsam mit Gee Futuristic produzierte er den Song Keys under palm trees auf Nicki Minajs Mixtape Beam Me Up Scotty. Weiterhin arbeitete er bereits an Songs mit und für Künstler wie Francisco, Phyllisia, Joell Ortiz, Crooked I, G Malone oder Termanalogy.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki