FANDOM


Xavas ist ein gemeinsames musikalisches Projekt des deutschen Soulsängers Xavier Naidoo und des deutschen Rappers Kool Savas. Der Name Xavas setzt sich aus den beiden Namen Xavier und Savas zusammen. Am 21. September 2012 erschien unter diesem Namen das gemeinsame Album.[1] Die erste Single Schau nicht mehr zurück wurde vorab im deutschsprachigen Raum am 24. August 2012 veröffentlicht.[2] Diesem Projekt sind verschiedene andere Kooperationen von Kool Savas und Xavier Naidoo vorausgegangen.

Zusammenarbeit Bearbeiten

Laut eigener Aussage kennen sich beide seit mehreren Jahren und entwickelten über die Jahre eine Freundschaft.[3] Naidoo sagte zudem, er sei aufgrund des Songs Der beste Tag meines Lebens von Kool Savas während eines Aufenthalts in der Türkei zumVegetarier[4] geworden.

Rapper‘s Delight Bearbeiten

Kool Savas war von 2002 bis 2009 Besitzer des Labels Optik Records.[5] Die deutsche Hip-Hop-Produzentin Melbeatz alias Melanie Wilhelm veröffentlichte am 7. Juni 2004 über dieses Label Rapper‘s Delight. Auf dem Album sind 17 Tracks mit Gesangs- und Rap-Parts von verschiedenen Künstlern zu hören, die Melbeatz produziert hat. Kool Savas fungierte dabei als Executive Producer. Naidoo ist auf dem Album zweimal vertreten, und zwar bei Dieses Mal (Sommer meines Lebens) sowie bei 2. Bildungsweg zusammen mit dem Frankfurter Rapper Tone.[6]

One Bearbeiten

Zur ersten gemeinsamen musikalischen Kooperation, bei der sowohl Xavier Naidoo als auch Kool Savas zu hören waren, kam es im Jahr 2005. Am 29. März 2005 wurde das Kollaborationsalbum von Kool Savas mit dem Frankfurter Rapper Azad, One, bei Sony BMG, Optik Records und Azads damaligen Label Bozz Music[7] veröffentlicht. Das Album One umfasst in der normalen Edition 13[8], in der Limited Edition 14 Songs[9]. Auf Track 13 ist Xavier Naidoo als einziger Featuregast vertreten. Der Song heißt Was hab ich dir getan und wurde mit Milan Martelli produziert.[10]

Wir beaten mehr Bearbeiten

Wir beaten mehr war eine Konzertreihe, die in Hamburg und Berlin stattfand und von Kool Savas und Xavier Naidoo ins Leben gerufen wurde. Zunächst sollten die zwei Konzerte am 8. Oktober 2010 in der Hamburger O2 World Arena und am 9. Oktober in der O2 World Arena in Berlin stattfinden.[11] Aus organisatorischen Gründen wurden aber die Veranstaltungen in den Januar 2011 verschoben, so dass Wir beaten mehr am 6. Januar in Hamburg und am 7. Januar in Berlin veranstaltet wurde.[12] Ziel des Projekts war es, verschiedene Künstler aus den Genres R&B, Soul, Pop und Hip-Hop gemeinsam auf die Bühne zu holen. Zahlreiche Künstler folgten der Einladung von Xavier Naidoo und Kool Savas.[13] Das Line-up umfasste neben den Hauptakteuren Kool Savas und Xavier Naidoo die Künstler Jan Delay, die Söhne Mannheims, Cassandra Steen, Adel Tawil, Max Herre, Joy Denalane, Azad, Sido, J-Luv, Marteria und Das Bo.[14] Außerdem wurden für die beiden Konzerte noch Überraschungsgäste angekündigt. Vorab nicht angekündigt waren die Auftritte von D-Flame aus Frankfurt sowie vom Seeed-Frontmann Peter Fox.[15] Außerdem präsentierten Kool Savas und Xavier Naidoo auf den beiden Konzerten erstmals zwei Songs aus ihrem gemeinsamen Album: die Single Schau nicht mehr zurückund den Song Lied vom Leben.[16] Kool Savas kündigte anschließend an, dass möglicherweise beide Songs irgendwann veröffentlicht werden sollen.

Aura Bearbeiten

Ende Mai 2011 gab Kool Savas bekannt, noch im selben Jahr sein drittes Solo-Album veröffentlichen zu wollen.[17] So erschien am 11. November 2011 über Essah Entertainment das Album Aura. Neben dem Scala-Chor und dem Rapper Olli Banjo ist Xavier Naidooeiner von drei Featuregästen auf Aura. Zum Titeltrack des Albums steuerte Xavier Naidoo den Backgroundgesang bei. Außerdem ist er auf dem letzten Song des Albums LMS 2012 zu hören.[18] Auf dem Album Aura steht LMS für „Last Man Standing“ und wurde von 7inch produziert. LMS 2012 lieferte als letzter Song auf dem Album einen Vorgeschmack auf das gemeinsame Album von Xavier Naidoo und Kool Savas Gespaltene Persönlichkeit.[19] Aura erreichte Platz 1 in den deutschen Album-Charts.[20]

Gespaltene Persönlichkeit Bearbeiten

Im Oktober 2009 war Xavier Naidoo zu Gast bei VIVA. Dort wurde er vom Moderator und Kool Savas in die Irre geführt. Kool Savas verstellte am Telefon seine Stimme und Xavier Naidoo musste anhand von zehn Fragen herausfinden, wer am Ende der Leitung war. Xavier Naidoo erkannte Kool Savas nicht, sagte aber nach der Auflösung, dass er und Kool Savas gerade an einem gemeinsamen Projekt arbeiten. Ob sich diese Aussage auf Wir beaten mehr oder das gemeinsame Album bezog, blieb offen. Dennoch wurde hier zum ersten Mal bekannt, dass beide einem gemeinsamen Projekt nachgehen.[21]

Erste Spekulationen zu einem möglichen gemeinsamen Album gab es ab Januar 2011. Während der Konzerte von Wir beaten mehr in Berlin und Hamburg spielten Xavier Naidoo und Kool Savas die Songs Schau nicht mehr zurück und Lied vom Leben.[22]Daraufhin kündigte Kool Savas an, dass möglicherweise beide Songs irgendwann veröffentlicht werden sollen.[23]

Im Mai 2011 bestätigte Kool Savas in einem Interview mit Mixery Raw Deluxe, dass er gemeinsam mit Xavier Naidoo ein Album aufnehmen wird, da die zwei Songs, die bei Wir beaten mehr gespielt wurden, sehr gut angekommen seien und beide Lust auf das Projekt hätten. Die Aufnahmen zum Album begannen im Juni 2011.[24] Auf dem City Festival in Zürich am 5. Mai 2012 verkündete Kool Savas auf der Bühne, dass das Album in den nächsten Wochen fertiggestellt werde und im September erscheinen werde.[25]

Anfang Juni 2012 wurde die Teilnehmerliste für den Bundesvision Songcontest veröffentlicht. Dort wurde erstmals veröffentlicht, dass Kool Savas und Xavier Naidoo unter dem Namen Xavas mit der Single Schau nicht mehr zurück auftreten werden. Damit war klar, dass das Album unter dem Namen Xavas veröffentlicht wird.[26] Erste Informationen zum Album wurden am 19. Juli 2012 bekannt gegeben. Darin wurden der Albumtitel Gespaltene Persönlichkeit sowie das Veröffentlichungsdatum 21. September 2012 genannt.[27]Die Trackliste folgte am 20. August, wobei auch bekannt wurde, dass als einziges Feature Olli Banjo auf dem Album vertreten ist. Gespaltene Persönlichkeit umfasst insgesamt 15 Songs.[28]

Das Album erschien über Naidoo Records in Kooperation mit Essah Entertainment und dem Vertrieb Tonpool.[29] Im Vorfeld der Albumveröffentlichung wurden ein Shoutout und ein Album-Teaser veröffentlicht. Zudem gab es am 5. September einen exklusiven Showcase in Berlin, auf dem Xavas ausgewählte Songs von Gespaltene Persönlichkeit live vorstellte.[30]

Schau nicht mehr zurück / Bundesvision Song Contest 2012[Bearbeiten] Bearbeiten

Schau nicht mehr zurück ist die erste gemeinsame Single von Xavas. Produziert wurde die Single von Milan Martelli.[31] Zum ersten Mal wurde sie auf der Konzertreihe Wir beaten mehr live vorgestellt. Das Video wurde im Juli 2012 am Großglockner in Österreichgedreht. Außerdem wurde ein Making-of vom Videodreh veröffentlicht.[32]

Die Videopremiere von Schau nicht mehr zurück erfolgte am 24. August 2012 bei MyVideo.[33] Am Premierentag des Videos erschien auch die Single in digitaler Form.[34]

Da die Resonanz sehr positiv war, wurde noch am selben Tag bekanntgegeben, dass die Single auch als physischer Tonträger erscheinen würde.[35] Am 5. September 2012 erschien die CD-Single dann.[36]

Im Juni 2012 wurde bekannt, dass Xavas mit Schau nicht mehr zurück für das Bundesland Baden-Württemberg beim Bundesvision Song Contest 2012 in Berlin antreten werden.[37] Sie erreichten dort am 28. September 2012 mit insgesamt 172 Punkten den ersten Platz.

Vorwürfe Bearbeiten

Im November 2012 wurde durch die Linksjugend Solid sowie die Landesarbeitsgemeinschaft queer.NRW Anzeige gegen Kool Savas, Xavier Naidoo sowie dessen Musiklabel Tonpool Media GmbH erstattet. Vorgeworfen wurden den Angezeigten menschenfeindliche, gewaltverherrlichende und homophobe Textstellen in dem Song Wo sind sie jetzt[38] auf dem Album Gespaltene Persönlichkeit.[39] Am 15. November 2012 wurde bekannt gegeben, dass die Staatsanwaltschaft Mannheim keine Ermittlungen gegen die Angezeigten aufnimmt, da die Vorwürfe nicht gerechtfertigt seien.[40]

Diskografie Bearbeiten

Alben Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[41] Anmerkungen
DE AT CH
2012 Gespaltene Persönlichkeit 1

(25 Wo.)

3

(18 Wo.)

1

(22 Wo.)

Erstveröffentlichung: 21. September 2012[42]


Deutschland: +200.000
Schweiz: +20.000
[43]

Singles Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[41] Anmerkungen
DE AT CH
2012 Schau nicht mehr zurück

Gespaltene Persönlichkeit

2

(22 Wo.)

14

(16 Wo.)

3

(22 Wo.)

Erstveröffentlichung: 24. August 2012

Deutschland: +150.000

Lass nicht los

Gespaltene Persönlichkeit

45

(1 Wo.)

Erstveröffentlichung: 31. August 2012
Die Zukunft trägt meinen Namen

Gespaltene Persönlichkeit

47

(1 Wo.)

Erstveröffentlichung: 7. September 2012
Wenn es Nacht ist

Gespaltene Persönlichkeit

52

(1 Wo.)

Erstveröffentlichung: 14. September 2012
Wage es zu glauben

Gespaltene Persönlichkeit

34

(10 Wo.)

45

(4 Wo.)

37

(3 Wo.)

Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2012

Weitere Aufnahmen Bearbeiten

  • 2005: Was hab ich dir angetan (auf „One“ von Kool Savas & Azad)
  • 2011: LMS 2012 (auf „Aura“ von Kool Savas)
  • 2013: Um jeden Preis (auf „Unter die Haut“ von Tim Bendzko)

Auszeichnungen für Musikverkäufe Bearbeiten

Goldene Schallplatte [44]
  • Deutschland
    • 2012: für die Single Schau nicht mehr zurück

Platin-Schallplatte [44]

  • Deutschland
    • 2012: für das Album Gespaltene Persönlichkeit
Land Gold Platin Deutschland 1 1
insgesamt 1 1

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki